Abfall macht krank

Diese Weisheit gilt leider auch für die IT Infrastruktur. Egal ob im Netzwerk, auf dem Server, im Active Directory oder dem Client, nicht benötigte / fehlerhafte Elemente oder Einträge sind eine zusätzliche Störungsquelle und verursachen im besten Fall Performance Probleme, im Worst Case Funktionsstörungen. Nachstehend ein paar Beispiele:
  • Bei jedem Update bleiben Dateien auf dem Disk zurück. Eigentlich dafür vorgesehen um den Update bei Problemen wieder deinstallieren zu können! Diese teilweise grossen Datenmengen beeinflussen die Performance des Systems.

  • Jedes Programme / APP welche installiert und später deinstalliert wird, hinterlässt "Leichen", welche die Performance des Systems beeinflussen.

  • Bei jedem Gerät welches aus einem Windows Netzwerk entfernt wird, muss ebenfalls geprüft werden ob es im Active Directory ebenfalls vorhanden ist. Falls ja sollte es dort fachgerecht entfernt werden.

  • Viele Router sind ebenfalls als Access Point für ein WLAN nutzbar. Wenn diese nicht benutzt werden sollten sie deaktiviert werden. WLAN strahlen meistens weit über die Büro hinaus ab und können so im besten Fall für unberechtigtes Surfen und im Worst Case zum einbrechen in die IT Infrastruktur genutzt werden. Wenn sie nicht alles unternommen haben um ein unberechtigtes Surfen zu verhindern, dann können sie für entstandene Schäden, welche der Hacker anrichtete, haftbar gemacht werden.
Diese Liste könnte fast endlos ergänz werden. Wie in allen anderen Bereichen ist es auch in der IT so: es benötigt das notwendige Fachwissen um ein System zu benutzen und zu unterhalten.
ITCheck hat es!!